18.04.2016


 

Basketball - Bundesliga

Punktabzug für Hagen bleibt - Geldstrafe reduziert

Hagen (dpa) - Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen hat die Berufung gegen den Abzug von sechs Zählern wegen Verstößen gegen die Lizenzauflagen zurückgezogen.

Der BBL-Lizenzligaausschuss bestätigte zwar den Punktabzug, reduzierte aber die ursprüngliche Geldstrafe von 40 000 auf 10 000 Euro. Hagen akzeptierte diese Entscheidung und wird keine weiteren Rechtsmittel einlegen. Die Westfalen belegen derzeit mit 20:36 Zählern den 13. Tabellenplatz.

«Die neuen Verantwortlichen von Phoenix Hagen um Geschäftsführer Peter Brochhagen und den Aufsichtsratsvorsitzenden Sven Eklöh haben deutlich gemacht, dass sie auch weiterhin konsequent und unbeirrt den Weg zur wirtschaftlichen Gesundung beschreiten werden», begründete der Ausschussvorsitzende Thomas Braumann die in Teilen revidierte erste Entscheidung. Eine Reduzierung der abgezogenen sechs positiven Wertungspunkte sei jedoch «ausdrücklich nicht in Betracht gekommen».

Die BBL hatte am 7. April mitgeteilt, dass Hagen den «Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit» schuldig geblieben sei und der Verein zudem die «Mitteilungspflicht» verletzt habe. Dem Verein soll ein mittlerer sechsstelliger Betrag fehlen.

Mitteilung



Soziale Netzwerke

Werde uns Fan

Werde Fan und habe die Chance ein tolles Apple iPhone 6s Plus 128GB zu gewinnen.
Das Handy wird unter den ersten 5000 Fans verlost.

Anzeige

Unser Partner




Top5 Sportwetten Bonus Vergleich - Auch für Bestandskunden

Sport-Lexikon

Bundesliga, Basketball

In der Basketball Bundesliga spielen die besten deutschen Basketball-Teams. Sie kämpfen um den deutschen Meistertitel. In der Basketball-Bundesliga treten seit der Saison 2006/2007 18 Mannschaften gegeneinander an. Zusätzlich gibt es eine 2. Liga. Eine ...


mehr

Sport-TV-Programm

Der Sportprogramm-Guide wird präsentiert von DAS TV PROGRAMM

Was sonst noch so läuft, finden Sie auf Das TV Programm www.das-tv-programm.de

zum Sport-Tv-Programm